Höllenrazz um Mitternacht

Es ist doch unfassbar, dass es ein Spiel gibt, bei dem man noch mehr auf den Sack bekommen kann, als im Hold´em. Bei Razz geht das ganz gut. Pokerstars hat einen sehr ausgeprägten Gerechtigkeitssinn. Wenn man mit einer guten Hand startet, bekommt man nämlich dann nur noch schlechte Karten. Wer aber auf der 3rd mit nem offenen Buben dreibettet, kriegt dafür dann 24A auf 4th, 5th und 6th. Bluffen sollte man auch nicht. Nachdem sich eine starke Hand bei mir 3 fach gepaired hatte, aber die offenen Karten alle unter 8 waren, hab ich die 7th gebettet, weil mein Gegner als kleinste offene Karte ne 8 hatte. Er hat aber dann mit Dame-low gecallt und gewonnen. Boah, woher er dass wohl wusste...

Es ist einfach unglaublich zäh auf den Microlimits, denn selbst die guten Starthände müssen erstmal halten, weil man fast jede Hand gegen 3-6 Gegner spielt. Ich habe außerhalb dieses Blogprojekts schon etwas Razz auf 1$/2$ und 2$/4$ gespielt, immer dann wenn ich HORSE spiele, oder auch mal nur Razz. Komischerweise fühle ich mich auf diesen Limits viel wohler. Es wär aber dumm, zu sagen, dass man höhere Limits schlägt, kleine aber nicht. Es ist nur eine Frage der Adaption. Es wird Zeit, dass ich Sklanskys Buch über Razz bekomme, ich bin sehr motiviert, das Spiel gut zu beherrschen und mich in den Limits nach oben zu spielen. Heute gings aber derbe nach unten.

 

Hände gesamt: 510

BR:43,83$

13.2.09 03:14

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen